Batterie-Sicherheitscampus Deutschland: Möglichkeit zur Nutzung modernster Testinfrastruktur

Der Batterie-Sicherheitscampus Deutschland (BSD) hat in Goslar seinen Sitz und bündelt die Kompetenzen verschiedener wissenschaftlicher Partner zur Charakterisierung und Untersuchung von Batterien hinsichtlich ihrer elektrischen und thermischen Eigenschaften unter extremen Belastungen. Der BSD verkörpert eine Forschungsinfrastruktur zum Testen von Hochleistungs-Batteriesystemen, die hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit bundesweit einmalig ist. Mit dieser Infrastruktur sind die Partner für zukünftige Herausforderungen gewappnet, wenn Batterien für Busse und LKW nichts Ungewöhnliches mehr sind und auch das Laden dieser Batterien mit 500 kW keine Seltenheit mehr ist.

Batterien, insbesondere für die Elektromobilität, unterliegen sehr hohen Anforderungen bezüglich der Energie- und Leistungsdichte. Insbesondere in Grenzbereichen, wie zum Beispiel dem Schnellladen von Batterien, oder bei hohen dynamischen Belastungen und gleichzeitig hohen oder sehr tiefen Umgebungstemperaturen, werden anspruchsvolle Anforderungen an das Batterie- und Thermomanagement gestellt. Zusätzlich ist das Verhalten von Batterien im Extremfall (z.B. bei Unfällen) von Interesse.

Weitere Informationen zum Angebot an Prüfständen mit den dazugehörigen Belastungsszenarien finden Sie hier.